Parlamentarischer Staatssekretär Ferlemann übergibt erste IHATEC II-Förderbescheide!


Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat am 17.09.2021 die ersten drei Förderbescheide des IHATEC II-Programms für innovative Hafentechnologien überreicht.  Mit dem zum 01.10.2021 startenden Forschungsprojekt „AMISIA“ beabsichtigen die beteiligten Partner –  die Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG (NPorts), die MAREVAL AG und das OFFIS – Institut für Informatik – die Entwicklung eines hochautomatisierten Baggerschiffs zu erforschen. Damit soll künftig das Sediment-Management im Emder Hafen produktiver und umweltfreundlicher gestaltet werden. Die forschungsleitende Vision der Projektpartner ist es, ein autonomes Baggerschiff zu entwickeln, welches den Schlick mit Luftsauerstoff in eine optimale Verbindung bringt. Dadurch werden natürliche Prozesse angeregt, die den Schlick in der Schwebe und somit für Schiffe durchfahrbar halten. Der Einsatz einer digitalisierten Navigation sowie automatisierter Systeme verspricht sichere Einsätze im Hafen. Darüber hinaus wird eine Steigerung der Produktivität angestrebt, in dem Kosten gesenkt und Ressourcen geschont werden.  In Summe sind am Projekt drei Partner beteiligt. Das BMVI fördert den Verbund mit insgesamt 2,36 Mio. Euro. Weitere Informationen folgen in Kürze.