Umschlag
Die wasser- und landseitigen Umschlaganlagen bestimmen maßgeblich die Leistungsfähigkeit eines Hafens.
Transport
Der Transport im Hafen und in das Hinterland entwickelt sich zum zentralen Wettbewerbsfaktor.
Umwelt
Smarte Häfen müssen umweltfreundlich werden und Nachhaltigkeit in den Fokus rücken.
Sicherheit
Die Sicherheit ist bei kritischen Hafeninfrastrukturen besonders wichtig.

Innovative Hafentechnologien

Gebündelte Kompetenzen. Innovative Lösungen. Bewährte Praxisbeispiele.

Mit dem Förderprogramm für Innovative Hafentechnologien (IHATEC) unterstützt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die zur Entwicklung oder Anpassung innovativer Technologien in den deutschen See- und Binnenhäfen beitragen und dabei helfen, das Umschlagaufkommen zu bewältigen und Logistikketten zu verbessern. Dafür stellt das BMVI im Zeitraum 2016–2021 rund 64 Millionen Euro bereit.

Die Digitalisierung der deutschen Hafenwirtschaft bildet dabei den zentralen Treiber. Sie verändert nicht nur die Globalisierung und die weltweiten Handelsströme sondern eröffnet gleichzeitig neue Möglichkeiten in den Bereichen Umschlag, Transport und Vernetzung. Gerade für eine Branche wie die (maritime) Logistik, in der es eine Vielzahl von Schnittstellen zwischen unterschiedlichen Akteuren gibt, bietet sich ein breites Anwendungsspektrum für digitale Technologien. Dieses gilt es mit ausgewählten Projekten des Förderprogramms zu erschließen. Der Weg zum Hafen 4.0 wird damit geebnet.

Pilotierung

Demonstrationsräume im Überblick

Die Anwendungsorientierung steht bei der Förderung im Rahmen des Programms IHATEC im Fokus. Innovative Hafentechnologien werden daher nicht nur theoretisch entwickelt oder im Labor getestet, sondern regelmäßig auch im regulären Hafenumfeld erprobt.

Die einzelnen Demonstrationsräume der bislang gestarteten Projekte zeigt die Deutschlandkarte im Überblick.